23.05.2016 in Allgemein

Neues Fahrzeug für die Feuerwehr

 

Am Freitag durfte ich als Bundestagsabgeordnete bei der Freiwilligen Feuerwehr Meinerzhagen, Löschzug Willertshagen die Schlüssel für einen neuen Schlauchwagen (SW Kat S 2000) übergeben, der damit offiziell in Dienst gestellt wurde.

Das schon im praktischen Einsatz erprobte Fahrzeug wurde vom Bund zur Verfügung gestellt und soll die Feuerwehr in Zukunft auch überregional unterstützen. Denn der Bund weiß, wie wichtig die Arbeit der Feuerwehren ist und hat sich daher im letzten und in diesem Jahr mit je fünf Millionen Euro zusätzlich für die Anschaffung von Fahrzeugen und Modernisierung der Ausrüstung beteiligt.

 

19.05.2016 in Umwelt

Eine Winterlinde, der Baum des Jahres 2016, für Meggen

 

Zusammen mit drei fleißigen Helfern habe ich am Mittwoch bei der AWO-Begegnungsstätte in Meggen einen Baum des Jahres gepflanzt. Das ist in diesem Jahr die Winterlinde, die zwar die zarte Schwester der Sommerlinde ist, aber trotzdem bis zu 30 Meter hoch werden kann.

Bei den Helfern handelte es sich um Asylbewerber aus dem ehrenamtlichen Deutschkurs von Manfred Lehwald, der auch der Vorsitzende des AWO-Ortsvereins ist. Und obwohl die drei Herren erst einige Monate in Deutschland sind, konnten wir uns schon recht gut auf Deutsch verständigen.

Im Anschluss an die Baumpflanzung nahm ich am Internationalen Frauenfrühstück der Stadt Lennestadt teil, das ebenfalls in der Begegnungsstätte stattfand. Ich hatte die Gelegenheit, neben dem Frühstück, auch mit den zahlreichen Teilnehmerinnen ins Gespräch zu kommen. Beeindruckt war ich von der Vielfalt der Teilnehmerinnen was Herkunft und Alter angeht. Eine bunte Mischung, die zu sehr netten und guten Gesprächen führt.

 

19.05.2016 in Gesundheit

Die Abendschule für Krankenpflegeausbildung ist ein Erfolgsmodell

 

Am Dienstag hatte ich das große Vergnügen mit 20 jungen Damen in der Krankenpflegeschule in Olpe zu sprechen. Das Besondere daran: Es handelte sich um die Abendschule. Gemeinsam mit dem Leiter der Einrichtung, Herr Fischbach, und dem Geschäftsführer der Katholischen Hospitalgesellschaft, Herr Nolte, informierte ich mich bei den Teilnehmerinnen über positive wie negative Erfahrungen mit diesem neuen Ausbildungsgang.

Besonders interessant fand ich die Aussage, dass alle angehenden Krankenpflegerinnen die Ausbildung nur dank der Abendschule beginnen konnten. Das liegt vor allem an der familiären Situation – alle zusammen kommen nämlich auf 40 Kinder!

Ich wünsche Herrn Fischbach und seinen Kolleginnen, dass sie dieses Modell weiterführen können und hoffe, dass es in ganz Deutschland „Schule“ machen wird.

 

12.05.2016 in Besuchergruppen

Besuch von der Max von der Grün-Schule aus Olpe

 

Heute habe ich mich sehr über Gäste von der Max von der Grün-Schule aus Olpe gefreut. Zehn Schülerinnen und Schüler erlebten bei bestem Sommerwetter gemeinsam mit ihren Lehrern für ein paar Tage die Berliner Luft. Klar, dass dabei ein Besuch im Bundestag nicht fehlen durfte.

Ich traf die Gruppe unter der Kuppel des Reichstages. Die Schüler hatten viele Fragen vorbereitet, so dass die Stunde wie im Fluge vorbei ging. Im Gespräch interessierten sich die Besucherinnen und Besucher nicht nur für das Leben einer Bundestagsabgeordneten, sondern auch für das geplante Bundesteilhabegesetz oder die aktuellen Herausforderungen bei der Integration der zu uns geflüchteten Menschen.

Wir sprachen über meine Überzeugung, dass jeder Mensch Wertschätzung braucht und die Erfahrung, dass er sich mit seinen individuellen und kreativen Fähigkeiten einbringen kann. Die allergrößten Barrieren sind doch immer die Barrieren in den Köpfen, auch die im eigenen. Daran kann kein Gesetz etwas ändern, jeder von uns aber schon. Bevor die Schülerinnen und Schüler hoch hinaus auf die Kuppel gingen, wurde ein Gegenbesuch in der Max von der Grün-Schule verabredet.

 

11.05.2016 in Wahlkreis

Internationales Kinderfest des Türkischen Elternvereins Attendorn

 

Am letzten Sonntag veranstaltete der Türkische Elternverein Attendorn sein sechstes internationales Kinderfest in der Attendorner Stadthalle. Programmschwerpunkt waren dabei  Aufführungen von Kindern aus der Region, die mit Tanzdarbietungen, Gesangsvorträgen, Theateraufführungen und Akrobatikeinlagen die Besucher unterhielten. Außerdem trugen die Feuerwehren des Kreises Olpe und der Fanfarenzug Attendorn zur Unterhaltung bei. Für das leibliche Wohl wurde mit leckeren hausgemachten Spezialitäten gesorgt.

Der TEVA e.V. setzt sich mit diesem Kinderfest das Ziel, zur Verständigung und Integration verschiedener Kulturen einen wichtigen Beitrag zu leisten. In den letzten Jahren erfreute sich die Veranstaltung einer stetig steigenden Popularität auch über die Attendorner Stadtgrenzen hinaus.

 

Suchen

 

Deutscher Bundestag

Zum Deutschen Bundestag Kuppelkucker   mitmischen.deDer Bundestag für Kinder ... und Jugendliche

 

Surftipp

Neue Abteilung im Bundesfamilienministerium

 

Programmatisches